An 15 Anzeichen eine Depression erkennen

Häufig wissen Betroffene nicht, was mit ihnen eigentlich los ist. Denn eine Depression hat viele Gesichert, wozu auch Angstzustände, Appetitlosigkeit und weiche Knie gehören können.

Die häufigsten Symptome der Depression

Natürlich kennen die wenigsten Menschen diese Symptome, wobei es insgesamt 15 davon gibt. Genau diese Symptome treten am häufigsten auf, wobei natürlich nicht alle 15 Symptome auftreten müssen. Dies können dann auch vereinzelte Symptome sein. Zu diesen Symptomen gehören weiche Knie, Appetitlosigkeit und Angstzustände, wobei das nur einige der vielen Anzeichen für eine Depression sind. Doch schlimmer daran ist noch, die Betroffenen haben keine Ahnung, was mit ihnen los ist. Dabei sind diese Menschen wirklich ernsthaft krank und bräuchten dringend professionelle Hilfe. Denn kaum jemanden sind diese geläufigsten Symptome bei einer Depression überhaupt bekannt. Hinzu kommt noch, dass Betroffene die Depression nicht leicht erkennen können. Dabei sind körperliche Symptome genauso vorhanden wie auch einige seelischen, die ebenso typisch sind. Worauf also sollten nun Betroffene besonders achten? Natürlich möchte nicht jeder Betroffene gleich einen Arzt aufsuchen, was aber doch sehr wichtig wäre. Einige kleinere Fragen sollte sich aber jeder selbst stellen, denn genau diese zeigen eine Depression häufig auf. Doch Außenstehende können mit diesen Symptomen eher weniger anfangen, und meiden zusätzlich noch den Kontakt zu solchen Personen. Das hilft dann auch nicht weiter, da die betroffene Person sich weiter in sich zurückzieht.

Bin ich nur schlecht drauf?

Dies ist eine der wichtigsten Fragen, wobei die Antwort hier oftmals nicht leicht fällt. Bin ich depressiv? Genau hierauf hadern viele Menschen mit der Antwort. Genau hier können Laien sich häufig täuschen, da eine Depression die behandelt werden muss, nicht einfach zu erkennen ist. Denn einige der Anzeichen werden nicht gleich in Verbindung mit einer Depression gesehen. Allerdings hier liegt dann auch das Problem, wobei die Umwelt doch schon die eine oder andere Bemerkung macht. Dabei gibt es einige Symptome, die auf eine Depression hinweisen können. Dazu gehören die wo oben schon erwähnt, die Angstgefühle, Freudlosigkeit, Antriebslosigkeit. Das sind nur drei der Anzeichen, wozu dann häufig noch ein geringes Selbstwertgefühl kommt. Zusätzlich können noch eine schlechte Konzentrationsfähigkeit, Schuldgefühle und sexuelle Unlust kommen. Das sind nur die psychischen Symptome, wozu dann noch die physischen Symptome kommen. Dies äußern nicht häufig in Schlafstörungen, Herzrasen und Herzklopfen, Schwindel, weiche Knie, genauso wie Appetitlosigkeit ein Anzeichen sein können. Doch es gibt auch noch weitere Anzeichen, die sich in einem hohen Adrenalinspiegel, teilweisen Sehstörungen und Druck auf die Brust mit Atembeschwerden äußern können. Durch diese seelischen und körperlichen Anzeichen kommt es im Gehirn zu einem Serotoninmangel. Dieser Botenstoll löst normalerweise ein Glücksgefühl aus, was bei Mangel von Serotonin nicht mehr der Fall ist. Kommt es nun zu einem Mangel an diesem Bodenstoff, ist die Folge, dass jemand Angst verspürt und dann auch aggressiv reagieren kann. Natürlich schläft jeder einmal schlecht, ohne dass er eine Depression hat. Dabei sollte das Umfeld ebenfalls aufmerksam sein, damit der betroffenen Person geholfen werden kann. Denn selbst sind diese Personen oftmals nicht in der Lage, dies zu erkennen.

Rick
Keine Kommentare
Posted in:
Interessante Artikel
Comments
There are no comments yet.
Write a comment
Your comment
Name
Email